Abschnitte der Tierhaut

Aus www.leder-info.de - Das Lederlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leder-Info-Logo-05.jpg


Die Rinderhaut besteht aus einem Netzwerk von miteinander verbundenen, feinsten Hautfasern. Diese Fasern sind nicht an allen Stellen des Körpers auf gleiche Weise verbunden. In der Rückenpartie ist die Struktur dichter und enger und im Bauchbereich eher loser und mit größeren Zwischenräumen. Auch am Nacken ist die Hautstruktur weniger stark. Aus diesem Grunde verfügt der Gerber über ein spezielles Vokabular für die verschiedenen Abschnitte der Tierhaut .


Ganze Haut - Halbe Haut

Vollständige Rinderhäute werden im Lederhandel für Fahrzeugleder oder Möbelleder manchmal auch in Hälften verkauft. Der Schnitt zur Aufteilung der Haut erfolgt dann entlang der Rückenlinie. In der Preislisten findet man dann ganze Häute oder halbe Häute.


Leder-Abschnitte-der-Tierhaut-02.jpg

Ganze Haut - halbe Haut. Die Teilung erfolgt entlang der Rückenlinie.

 

Hals - Flanke - Croupon

Leder-Abschnitte-der-Tierhaut-03.jpg

Aufteilung der Hautabschnitte: Hals, Flanken und Croupon.

 

Der vordere Teil der Haut gliedert sich in Hals und Backe, der zentrale und hintere Teil in Rücken (Croupon, Kern) und Schwanzwurzel. An den Seiten befinden sich die Flanken. Teile der Flanken sind die Vorder- und Hinterklauen und die dahinterliegende Vorder- und Hinterfläme.

Der Croupon wird auch manchmal entlang der Rückenlinie geteilt. Man spricht dann von einem halben Croupon. Der ganze Croupon wird auch als Doppelcroupon bezeichnet, wobei der identisch mit dem Croupon ist. Crouponleder wird wegen seiner Festigkeit z.B. als Bodenleder für Lederschuhe verwendet und unter dieser Bezeichnung so angeboten.


Croupons-01.jpg Gerberei-England-Croupons-05-2015-01.jpg

Croupons in der Gerberei.

 

Die Flanken insgesamt und insbesondere die Flämen sind besonders weich und losnarbig. Sie sollten vorwiegend an wenig beanspruchten oder nicht sichtbaren Stellen verarbeitet werden. Die Qualität der Flanken oder Flämen ist durch die geringere Stabilität des Fasergefüges nicht so gut wie die des Rückens bzw. Croupons.


Hecht

Der Croupon ist das von Hals und Flanken (der sogenannten Garnitur) getrennte Kernstück der Haut. Wird der Hals belassen und werden nur die Flanken abgetrennt, spricht man vom Hecht, der auch in der Mitte geteilt werden kann und dann als halber Hecht bezeichnet wird. Auch hier wird ein vollständiger Hecht manchmal auch als Doppelhecht bezeichnet.

Ein als Hecht angebotenes Leder wird oft für Sattelwaren, Gürtel oder alle Arten von Ledergurten angeboten.


Leder-Abschnitte-der-Tierhaut-04.jpg

Hecht oder Doppelhecht. In der Rückenlinie geteilt je ein halber Hecht.

 

ANZEIGE


Weitere Informationen


Lederzentrum-2016-08.jpg

WIR VERSTEHEN LEDER! - WWW.LEDERZENTRUM.DE