Ledermuseum

Aus www.leder-info.de - Das Lederlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leder-Info-Logo-05.jpg


Deutsches-Ledermuseum-Offenbach.jpg

Deutsches Ledermuseum Offenbach (© Deutsches Ledermuseum, C. Perl-Appl)

 

Das DLM - Deutsches Ledermuseum Schuhmuseum Offenbach mit Sitz im hessischen Offenbach ist ein Spezialmuseum, das sich seit 1917 auf die Bewahrung künstlerisch wertvoller Ledererzeugnisse, insbesondere unter völkerkundlichem Aspekt, konzentriert.

Das Museum gliedert sich mit seinen rund 30.000 Exponaten in drei Abteilungen.

  • Das Sammlung für angewandte Kunst mit Kunsthandwerk und Design vom Mittelalter bis zur Gegenwart.
  • Das Schuhmuseum mit internationaler Fußbekleidung aus vier Jahrtausenden mit über 15.000 Exponaten.
  • Die Ethnologische Sammlung mit den Abteilungen Afrika, Amerika und Asien.


Die Vielfalt des DLM kann bei einem individuellen Besuch erlebt werden – vom ältesten verzierten Ledergefäß aus einem ägyptischen Grab über die Aktentasche Napoleons I. bis zu Joschka Fischers Turnschuhen.

Deutsches Ledermuseum, Frankfurter Str. 86, 63067 Offenbach, Tel.: 069-8297980, info@ledermuseum.de, www.ledermuseum.de]. Das Museum ist Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr für Besucher geöffnet.


Schuh-Turnschuhe-Joschka.jpg

Der wohl bekannteste Vertreter von mittlerweile drei "Turnschuhgenerationen" - Joschka Fischer trägt bei seiner Vereidigung zum ersten "Grünen" Umweltminister Hessens 1985 Jeans, Sakko und - Basketballschuhe, die er sich am Vortag nach langen Überlegungen und Diskussionen gekauft hatte. Ein politisches und gleichermaßen modehistorisches Statement. Die 'Nikes' stehen seit 1990 im DLM - Deutsches Ledermuseum Schuhmuseum Offenbach und sind eines der meistfotografierten Exponate dort.

 

Weitere Exponate

Krokodil-01-Ledermuseum.jpg

Bücher-03-Ledermuseum-Offen.jpg Federmantel-Federbalg-01.jpg

Krokodil-04-Tasche-Ledermus.jpg Schuh-02-Chopine-Venedig.jpg

Lederbekleidung-05-Ledermus.jpg

 


Empfehlenswerte Veröffentlichungen des Museums

  • Wettlauf mit der Vergänglichkeit - A Race against Transience - Leather Conservation vom Deutsche Ledermuseum, Fax 069 810900, info@ledermuseum.de, 25 € zzgl. Versand.

156 Seiten farbig bebildert, z.T. mit Mikroskop-Fotos des Leders. Es geht um Lederpflege und Konservierung und Restaurierung von Leder und verwandten Materialien. Der Text ist in Deutsch und Englisch verfasst. Die Autorinenn sind: Jutta Göpfrich, Nina Frankenhauser und Katharina Mackert. DLM Offenbach 2012.


Titel-Wettlauf.jpg


ANZEIGE


Weitere Informationen


Lederzentrum-2016-08.jpg

WIR VERSTEHEN LEDER! - WWW.LEDERZENTRUM.DE