Motorradkombis

Aus www.leder-info.de - Das Lederlexikon
(Weitergeleitet von Motorradbekleidung)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leder-Info-Logo-05.jpg


Wallet-Biker-01.jpg


Motorradkombis sind Klassiker der Lederbekleidung. Motorradkombis aus Leder sind ein hervorragender Schutz gegen die Witterung und schützen vor Kälte. Das Leder ist atmungsaktiv und daher der ideale Kompromiss zwischen Sicherheit, Witterungsschutz und Komfort.

Motorradkombis aus Leder sind aufgrund der Widerstandsfähigkeit von Ledern denen aus Textilien bei Sturzschäden deutlich überlegen.

Motorradleder sind i. d. R. Rindsleder. Selten wird auch Känguruleder verarbeitet.


Kaenguruleder-Motorrad-001.jpg Perforation-Motorradkombi-001.jpg

Motorradkombi aus Känguruleder

 

Fast immer wird das Leder wegen des Witterungsschutzes als Glattleder verarbeitet. BMW hat aber auch ein erfolgreiches Modell als Nubukleder im Programm. Das Modell heißt Atlantis.


Atlantis.jpg Teflonnubuk2.jpg

Bild 1: Stickerei auf der Atlantis-Motorradkombi von BMW

Bild 2: Ein Wassertropfen auf dem frisch imprägnierten Nubukleder einer Atlantis-Kombi.

 


Für die Herstellung einer Motorradkombi werden bis zu zwei Häute verarbeitet. Rinderhäute haben i. d. R. 4,5 – 5,5 qm Fläche. Je größer die nahtlosen Flächen einer Kombi sind, desto mehr Leder wird benötigt. Für Kombis mit vielen Nähten und kleinen Flächen ist der Verschnitt geringer, aber das Risiko vom Wassereintritt im Nahtbereich höher.


Fibel20.jpg


Gut verarbeitete Kombis sind aber an den Nähten wasserdicht. Dazu werden zum Beispiel mit Baumwolle ummantelte Kunststoffgarne verwendet. Das Kunststoffgarn ist witterungsbeständig und reißfest, und die Ummantelung quillt bei Feuchtigkeit auf und dichtet dadurch das Nahtloch ab.

Gerne werden dunkle Farben bei Kombis verarbeitet. Auf dunklen Farben werden die vielen Insekten, die beim schnellen Fahren auf der Kombi aufplatzen, nicht so deutlich gesehen. Bei hellen Farben sieht man alles deutlicher, und der Reinigungsaufwand ist dann deutlich höher.

Um das starke Aufheizen der dunklen Leder in der Sonne zu mindern, wird häufig das so genannte "Cool Leder" angeboten. Diese Lederart heizt sich weniger auf als andere schwarze Leder.

Da Motorradkombis meist nur saisonal gefahren werden, muss man bei der Einlagerung über den Winter vorsichtig sein. Zu feuchte Lagerorte (feuchter Keller), keine Luftzirkulation (Plastiktüte etc.) können zu Schimmelbefall führen.


Motorradhose-Schimmel-01.jpg Motorradhose-Schimmel-02.jpg

Verschimmelte Motorradkombi durch falsche Lagerung im feuchten Keller.

 

ANZEIGE


Weitere Informationen

Lederzentrum-Logo-Leder-info-01.jpg -> Lederzentrum: Die Reinigung, Pflege und Reparatur von Motorradbekleidung


Lederzentrum-2016-08.jpg

WIR VERSTEHEN LEDER! - WWW.LEDERZENTRUM.DE