Lederriemen - Lederbänder

Aus www.leder-info.de - Das Lederlexikon
Version vom 13. August 2016, 19:47 Uhr von Admin (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leder-Info-Logo-05.jpg


Fahradgriffe-Lederband-02.jpg

Lederriemen als Griffe für ein Fahrrad

 


Lederbänder - Lederriemen

Lederriemen oder Lederbänder werden als Schmuck oder auch als Treibriemen eingesetzt. Riemen werden entweder wie eine Schnecke aus einer Tierhaut geschnitten oder in Streifen entlang einer Geraden. Durch das runde Ausschneiden erhält man sehr lange Riemen. Lederriemen werden daher auch als Meterware verkauft. Einfach geschnitten haben die Riemen eine eckige Form. Mit Spezialmaschinen werden die eckigen Kanten der Riemen aber auch abgerundet und sind dann Rundriemen.


Riemen-10.jpg

Riemen-002.jpg Lederband-02.jpg

Verschiedene Lederriemen

 

Guertel-geflochten-03.jpg Guertel-geflochten-01.jpg

Aus Lederriemen geflochtener Ledergürtel.

 

Flechtung-Pergament-001.jpg Flechtung-Pergament-005.jpg

Geflochtene und eingeflochtene Lederriemen aus Pergament.

 

Schwertgriff-01.jpg Schwert-Japan-01.jpg

Lederriemen als Schwertgriffe.

 

Antriebsriemen - Treibriemen aus Leder

Leder ist auch historisch wegen seiner Langlebigkeit ein beliebtes Material für die Treibriemenherstellung. Neben der Robustheit spielte auch die geringe Neigung zur elektrostatischen Aufladung eine Rolle.


Rundriemen-001.jpg Lederriemen-Naehmaschine-00.jpg

Rundriemen werden z. B. als Treibriemen verwendet

 

ANZEIGE


Weitere Informationen



Lederzentrum-2016-08.jpg

WIR VERSTEHEN LEDER! - WWW.LEDERZENTRUM.DE